Über uns

Über uns und in uns ist mehr als das, was die Augen, das Teleskop oder das Mikroskop sehen können. Bei den Gefühlen fängt es schon an, dass sie sich zwar im Herzschlag oder in einem Schweißausbruch bemerkbar machen, aber sie selbst bleiben unsichtbar. Noch mehr gilt das für die Gedanken des anderen, die wir oft nicht verstehen, weil wir ihn nicht „durchschauen“.

Wir verwenden gerne Begriffe wie Aura, Chakren, Emotionalkörper, Meridiane, Ätherleib, Seele, Schutzengel, Gottesfunken usw. und haben doch große Mühe, diese nicht sichtbaren Anteile unseres Wesens exakt zu beschreiben.

Trotzdem hängt unsere geistige Gesundheit davon ab, dass wir hier „in Ordnung“ sind, weil sich aus dieser Ebene heraus auch Beeinträchtigungen unserer psychischen oder physischen Gesundheit ergeben können, die nicht unerheblich sind.

Mit den geistigen Augen lassen sich auch die unsichtbaren „Hüllen“ des Menschen anschauen und beschreiben und daraus leiten sich Behandlungsmöglichkeiten ab, die für den reinen Verstandesmenschen unvorstellbar sind.

Von daher braucht es eine gewisse Unvoreingenommenheit, um sich diesen Inhalten zu nähern und wer glaubt, er weiß schon alles, wird sich mit diesen Seiten schwer tun.

Trotzdem machen wir den Versuch, an ein Denken und Wahrnehmen heranzuführen, das die geistige Welt mit einbezieht, um unser Leben besser zu verstehen.

Und wir würden uns freuen, auf diesem Weg in Kontakt zu kommen mit ähnlich interessierten Menschen, die dem Übersinnlichen, dem Geistigen, dem dahinter Wirkenden auf die Spur kommen wollen, unabhängig von religiösen, philosophischen oder weltanschaulichen Institutionen und Lehrmeinungen.