Vertrauen

Heute sind Kongresswahlen in Amerika und wir d√ľrfen gespannt sein, f√ľr was sich die Menschen entscheiden.

Den Wahlkampf beherrschte vor allem die aggressive Rhetorik des Pr√§sidenten, die inzwischen sogar schon zu Briefbombenattentatsversuchen gef√ľhrt hat.

Doch dass da ein Zusammenhang bestehen könnte, wird vehement abgelehnt, obwohl es doch sehr naheliegt.

Das steht schon in der Bibel: „Wer Wind s√§t, wird Sturm ernten.“ (Hosea 7)

In Anlehnung daran ist das folgende Gedicht entstanden, das dem Misstrauen allem Fremden gegen√ľber die Kraft des Vertrauens entgegenstellt, ohne die wir nicht auskommen werden.

Du kannst mir folgen und mich liken: