Tag der Arbeit

Arbeit und Lohn stehen sich heute sehr nah. Wir arbeiten immer weniger aus Berufung in unserem Beruf, sondern machen unseren Job, um Geld zu verdienen.

Wie fühlen sich da jene, die nach unserer Definition „arbeitslos“ sind und trotzdem jede Menge Arbeit haben, z.B. mit ihrer Familie, Haushalt, Kindern.

Sie bekommen in der Regel keinen Lohn und damit verbunden auch wenig Anerkennung, außer wir sprechen sie bewusst jeden Tag aus.

Nach dem Essen sage ich meiner Frau immer wieder mal, „jetzt muss ich noch bezahlen“ und gebe ihr ganz viele Küsschen aus Freude und Dankbarkeit darüber, dass sie so für uns sorgt.

Trotzdem bleibt ihre Arbeit unbezahlbar, aber sie hat es „verdient“, wenigstens gelobt zu werden.

Arbeitslos

Du kannst mir folgen und mich liken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.