Buß- und Bettag

Der Buß- und Bettag wurde einmal für Notstandszeiten eingeführt und dann der Pflegeversicherung geopfert.

Außer in Sachsen, da ist er noch ein Feiertag, vielleicht, weil man dort den „Nazinotstand“ diskutiert?

Büßen und Beten scheint völlig überholt und unmodern zu sein.

Angesichts der Hilflosigkeit bei vielen Themen unserer Zeit stellt sich aber doch die Frage, ob ein Tag im Jahr überhaupt ausreichen würde, zur Umkehr aufzurufen und dafür zu beten, dass das auch gelingen möge.

Von daher lohnt es sich, darüber nachzudenken, wie wir diesen Feiertag metamorphosieren könnten und jeden Abend ein bisschen in unsere Tagesrückschau einbinden, um uns bei der Lösung privater und globaler Probleme zu unterstützen.

Du kannst mir folgen und mich liken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.