Johannes der TĂ€ufer

Heute denken wir an Johannes den TÀufer, genau ein halbes Jahr vor dem nÀchsten Weihnachtsfest.

Johannes ist ein Wegbereiter, nicht nur fĂŒr den Christus, sondern fĂŒr die gesamte Menschheit.

Er ist uns im Geistigen ein gutes StĂŒck voraus, was nicht schlecht ist, weil es dann eine Spur gibt, der wir folgen können.

Wie es fĂŒr manche Menschen wĂ€hrend und nach der Coronakrise nun weitergeht, ist völlig offen.

FĂŒr wen alles den Bach hinunter geflossen ist durch den Lockdown, der wird es nicht leicht haben, wieder ein „Ja“ zum Leben zu finden.

Soll er abtauchen oder wieder auftauchen aus dem Schlamassel?

FĂŒr den Christus war die Taufe der Wendepunkt seines Lebens, an dem er seinen Auftrag öffentlich gemacht hat.

Mit Hilfe von Johannes haben wir auf jeden Fall grĂ¶ĂŸere Chancen, falls wir mit unserer Existenz baden gegangen sind, wieder in einen Neuanfang hineinzufinden.

Bitten wir um seine Ideen, seine Impulse, sein Voranschreiten, dann haben wir einen starken Partner an unserer Seite.

 

Du kannst mir folgen und mich liken: